27.11.2018 Ankunft der neuen Drehleiter

Nach 1,5 jährigem Beschaffungsprozess konnte die Feuerwehr Weitnau am vergangenen Dienstag die neue Drehleiter in Empfang nehmen. Im Rahmen einer vorbildlich und unkompliziert geführten Sammelbeschaffung mit den Gemeinden Altusried und Weiler-Simmerberg wurden insgesamt drei baugleiche Drehleitern bei der Firma Rosenbauer in Karlsruhe bestellt. Durch diese erfolgreiche Zusammenarbeit konnten die Gesamtkosten auf ein für Drehleitern vergleichsweise niedriges Niveau gesenkt und die staatlichen Fördermittel erhöht werden. Für die Beteiligten galt die Vorgabe „Standard und Serie“, auf teure Sonderausstattung wurde verzichtet, so dass letztlich Gesamtkosten von 575.000 EUR anfielen. An Fördereinnahmen wird insgesamt mit einem Betrag von über 371.000 EUR gerechnet. Das Fahrzeug ersetzt die bisher im Einsatz stehende und mit insgesamt 38 Jahren in die Jahre gekommene und nur noch bedingt einsatzfähige Drehleiter. Die Drehleiter vom Typ DL(A)K 23/12 wird auch über die Gemeindegrenzen hinaus als überörtliches Rettungs- und Arbeitsgerät zum Einsatz kommen.

 

 

Die Ankunft der neuen Drehleiter wurde durch die Musikkapelle Weitnau feierlich umrahmt. Gleichzeitig nahm Herr Pfarrer Dr. Rudolf Funk die Segnung des Fahrzeugs unter den Augen der Vertreter von Nachbarfeuerwehren, Gemeinderäten, Vereinsmitgliedern und Kreisbrandrat Michael Seger vor. Bei einer abschließenden kleinen Vorführung wurden den Zuschauern die Unterschiede zwischen Alt- und Neufahrzeug vorgeführt. In den nächsten Wochen heißt es nun für die Mitglieder der Feuerwehr Weitnau fleißig üben, um sich mit dem neuen Arbeitsgerät vollständig vertraut machen zu können. Im kommenden Jahr ist dann eine Einweihungsfeier mit Vorführungen geplant.

 


2004

Seit 2004 sind wir aktueller Drehleiterstandort.


März 1989


04. Juli 1975

Zu dieser Zeit verfügt die Wehr (einschließlich der Löschgruppen Bühl und Waltrams) über:

- 1 Tanklöschfahrzeug TLF 16

- 1 Löschfahrzeug LF 8

- 4 Tragkraftspritzen

- 3 Anhänger für diese Geräte

 

Der aktuelle Mitgliederstand von 117 Mann setzt sich wie folgt zusammen:

- 83 aktive Feuerwehrmänner

- 16 passive Feuerwehrmänner

- 18 Ehrenmitglieder

 

Das 100jährige Jubiläum 1975 wurde groß gefeiert, von Unterhaltungsabend, Festakt, Weckruf, Festgottesdienst, Festumzug und fröhlichem Ausklang fehlte es an nichts.


Im Jahre 1961

Ein neues Tanklöschfahrzeug wurde gekauft.


Im Jahre 1956

Das veraltete und aus Holz bestehende Gerätehaus wurde vollständig umgebaut und ist heute eine geräumige Halle mit Schlauchwaschtrog und Trockenturm.


25. Januar 1945

Um die Einsatzbereitschaft der Wehr trotz der vielen Kriegsteilnehmer im Ort aufrecht zu erhalten, meldeten sich auf Einladung zehn Mädchen als Feuerwehrhelferinnen. Die anschließende Ausbildung erfolge in praktischen Übungen und an sämtlichen Geräten.


16. Juli 1944

Das wohl weiteste Einsatzziel der Wehr war München, wo unser Fahrzeug mit 10 Mann Besatzung nach einigen Hindernissen und einer Fahrzeit von etwa 10 Stunden eintraf.


Im Juli 1936

Kauf eines Mercedes-Fahrzeuges als Mannschafts- und Gerätewagen.


06. Februar 1932

"Infolge Pumpendefekts wird mit unserer Saug- und Druckspritze das Bier vom Sudkessel in luftige Höhen zum Kühlturm der Brauerei transportiert und es klappte bestens."

 

"Wir helfen wo eine helfende Hand gebraucht wird." bekommt manchmal eine völlig neue Bedeutung.


15. März 1924

50-jähriges Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Weitnau.

Im Adlersaal wurde das Jubiläum mit einer Feier eingeleitet und klang am nächsten Tag mit Kirchgang und verschiedenen Veranstaltungen mit Tanz aus.


21. Juli 1923

Übergabe des neu erbauten Gerätehauses mit Schlauchturm durch Herrn Bürgermeister Josef Müller.


Im Jahre 1900

"Sehr ruhig verlief das Jahr 1900. Da kein Brandfall auskam, wurden nur die nötigen Übungen abgehalten, wobei einmal ganz unerwartet durch die FW-Radfahrer eine Übung angesagt und in Moos (Gasthaus) abgehalten wurde. Das Verfahren erwies sich als sehr praktisch."


16. Mai 1886

Anlässlich einer Generalversammlung wurden bereits 101 aktive Mitglieder durch Handgelübde neuerdings verpflichtet und hatten anschließend einen Gelöbnisschein zu unterschreiben.


im Jahre 1878

70 Mann starker Mitgliederstand.

Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Sibratshofen, dadurch 11 Mann weniger.


im Jahre 1877

Kauf einer neuen Feuerspritze im Wert von 1.400 Mark.


10. Juni 1874

1. Einsatz

Brand in Sibratshofen


15. März 1874

Gründung des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr Weitnau mit 23 Mitgliedern.

1. Vorstand und Kommandant: Matthias Müller (Zimmermeister in Weitnau)

Stellvertreter: Josef Tauscher (Ökonom und Käsefabrikant).