20.09.2020 Unterstützung Rettungsdienst und Nottüröffnung in Seltmans

                                        Einsatzbeginn:

Einsatzende:

Einsatzort:

 

Alarmierung:

Zusätzlich anwesende Einsatzkräfte:

 

Fahrzeuge:

eingesetzte Einsatzkräfte: 

Beschreibung:

09.36 Uhr

10.21 Uhr

Seltmans

Heinrich-Nikolaus-Str.

Funkmeldeempfänger, Handy

FFW Sibratshofen, Rettungsdienst, Hubschrauber mit Notarzt, Polizei

HLF, DLA(K)

11 und 9 in Bereitschaft

Nachdem bereits die FFW Sibratshofen die Wohnungstür zur Rettung und Reanimation der verunfallten Person geöffnet hatte, wurde wir zur Ableiterung der Person mittels unserer Drehleiter vom Rettungsdienst nachgefordert. Auf Grund der laufenden Reanimation und der beengten Platzverhältnisse im Treppenhaus konnte die Person sicher über unsere Drehleiter aus der Wohnung geholt und zur anschließenden Weiterbehandlung in einem Krankenhaus dem Rettungsdienst wieder übergeben werden.



09.08.2020 Zweiter Einsatz in Kleinweiler

                                                                                                          Einsatzbeginn:

Einsatzende:

Einsatzort:

 

Alarmierung:

Zusätzlich anwesende Einsatzkräfte:

 

 

Fahrzeuge:

eingesetzte Einsatzkräfte: 

Beschreibung:

 

 

 

22.43 Uhr

00.30 Uhr

Kleinweiler

 

Funkmeldeempfänger, Handy

FFW Kleinweiler, Kreisbrandinspektor, -meister, Rettungsdienst, Polizei, Gerfahrgutberater Isny

HLF, MFZ

20

Erneut wurden wir zum selben Einsatzort wie einige Stunden vorher gerufen. Auf Grund von Schwindelanfällen eines Bewohners und später auch eines Mitglieds des Rettungsdienstes fuhren wir zur Einsatzstelle, um mit dem Fachberater für Gefahrgut das Gebäude freizumessen. Da die Ursache noch immer nicht festgestellt werden konnte, sperrte man das Gebäude zu weiteren Untersuchungen in den  nächsten Tagen.



09.08.2020 Undefinierbarer Geruch in Gebäude Kleinweiler

                                                                                                          Einsatzbeginn:

Einsatzende:

Einsatzort:

 

Alarmierung:

Zusätzlich anwesende Einsatzkräfte:

 

Fahrzeuge:

eingesetzte Einsatzkräfte: 

Beschreibung:

 

 

 

17.50 Uhr

19.00 Uhr

Kleinweiler Birkenweg

 

Funkmeldeempfänger, Handy

FFW Kleinweiler, Rettungsdienst, Notarzt, Polizei

HLF

19

Eine Frau wollte am frühen Abend nach Ihrem Nachbarn sehen, da sie bereits im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses einen gasähnlichen Geruch wahrgenommen hatte. Der Mann lag bereits kollabiert auf dem Boden und wurde dort von der FFW Kleinweiler gerettet und aus dem Gebäude transportiert. Unterstützend waren wir vor Ort, um mit unserem entsprechenden Gerät die Ursache im Gebäude festzustellen, konnten das Gebäude jedoch freimessen von gasähnlichen Stoffen. Die Kollegen der FFW Kleinweiler suchen nun weiter nach der Quelle des Geruchs, der Patient wurde vom RTW zur weiteren ärztlichen Untersuchung mitgenommen.



25.07.2020 Stadlbrand in Untereinöden

                                        Einsatzbeginn:

Einsatzende:

Einsatzort:

 

Alarmierung:

Zusätzlich anwesende Einsatzkräfte:

 

 

 

Fahrzeuge:

eingesetzte Einsatzkräfte: 

Beschreibung:

 

14.04 Uhr

15.40 Uhr

Untereinöden

 

Funkmeldeempfänger, Sirene, Handy

FFW Wengen, FFW Großholzleute, FFW Kleinweiler, FFW Buchenberg, FFW Rechtis, Kreisbrandrat, Rettungsdienst, Polizei, Bürgermeister

DLK, HLF, TLF, MFZ

29

Zu einem Großbrand wurden wir zur Unterstützung der FFW Wengen nach Untereinöd gerufen, gemeinsam mit weiteren Feuerwehren aus dem nächsten Umkreis. Ein Mottfeuer, welches zwischen 2 Stadeln angezündet und unbeaufsichtigt zurück gelassen wurde, breitete sich auf ein Stadel nebenan aus. Bei unserer Ankunft befand sich das Stadel bereits in Vollbrand, die FFW Kleinweiler und Großholzleute hatten bereits eine Wasserversorgung zum Löschen des Brandes aufgebaut. Wegen der starken Rauchentwicklung unterstützten wir unsere Kameraden mit unseren Atemschutztruppen bei der Brandbekämpfung, konnten das Gebäude aber nicht mehr retten. Die weiteren Löscharbeiten und die Brandwache setzten unsere Wengener Kameraden fort.



20.07.2020 Überlandhilfe in Grünenbach

                                        Einsatzbeginn:

Einsatzende:

Einsatzort:

 

Alarmierung:

Zusätzlich anwesende Einsatzkräfte:

Fahrzeuge:

eingesetzte Einsatzkräfte: 

Beschreibung:

 

12.17 Uhr

12.50 Uhr

Grünenbach, Sägewerk

 

Funkmeldeempfänger, Handy

Feuerwehr Grünenbach

DLK, HLF

9

Auf Grund einer starken Rauchentwicklung im Rindenlager des Sägewerks wurden wir zu Überlandhilfe in Grünenbach angefordert. Die Schadenslage war jedoch durch die eigene Feuerwehr Grünenbach bereits soweit abgesichert und unser Einsatz wurde nicht mehr benötigt. So kehrten wir zügig zu unserem Standort nach Weitnau zurück.



29.05.2020 Unterstützung Rettungsdienst in Missen-Wilhams

                                        Einsatzbeginn:

Einsatzende:

Einsatzort:

 

Alarmierung:

Zusätzlich anwesende Einsatzkräfte:

 

Fahrzeuge:

eingesetzte Einsatzkräfte: 

Beschreibung:

 

12.15 Uhr

13.15 Uhr

Missen-Wilhams, Dorfstraße

 

Funkmeldeempfänger, Handy

Rettungsdienst

 

DLK, HLF

12

Zu einem unterstützenden Rettungsdienst-Einsatz wurden wir nach Missen-Wilhams gerufen. Hier war eine Tragehilfe nötig, um die erkrankte Person mit dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus zu transportieren.



25.04.2020 Zimmerbrand

                                                      Einsatzbeginn:

Einsatzende:

Einsatzort:

 

Alarmierung:

Zusätzlich anwesende Einsatzkräfte:

 

Fahrzeuge:

eingesetzte Einsatzkräfte: 

Beschreibung:

13.26 Uhr

15.00 Uhr

Wengen

Lindauer Straße

Sirene, Funkmeldeempfänger, Handy

FFW Wengen, Kleinweiler, Hellengerst, Buchenberg, Rettungsdienst, Polizei

HLF, DLA(K)

30

An einem sonnigen Mittag wurden wir zu einem gemeldeten Wohnungsbrand auf Grund einer Fettexplosion gerufen. Zur Unterstützung der ortsansässigen Freiwilligen Feuerwehren rückten wir mit der Drehleiter und dem HLF (Wärmebildkamera und Lüfter) aus. Bei unserem Eintreffen war der Brand bereits gelöscht, so wurde von uns das Gebäude mit der Wärmebildkamera kontrolliert und die Wohnung belüftet. Verletzte Personen gab es keine und so war der Einsatz recht schnell wieder beendet.



04.04.2020 Brandgeruch im Gebäude

                                                      Einsatzbeginn:

Einsatzende:

Einsatzort:

 

Alarmierung:

Zusätzlich anwesende Einsatzkräfte:

 

Fahrzeuge:

eingesetzte Einsatzkräfte: 

Beschreibung:

13.00 Uhr

14.15 Uhr

Kleinweiler-Hofen

Galtenbrunner Weg

Funkmeldeempfänger, Handy

FFW Kleinweiler, Wengen

Polizei, Rettungsdienst

HLF

28

Zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Kleinweiler fuhren wir an diesem Tag wegen Brandgeruch / Alarmierung Rauchmelder in einem Gebäude nach Hofen. Vom Einsatzleiter wurde uns beim Eintreffen jedoch gemeldet, dass ein Eingreifen unsererseits nicht mehr nötig ist und die Situation bereits unter Kontrolle gebracht wurde.



03.03.2020 Technische Hilfe Schneebruch

 Einsatzbeginn:

Einsatzende:

Einsatzort:

 

Alarmierung:

Zusätzlich anwesende Einsatzkräfte:

 

Fahrzeuge:

eingesetzte Einsatzkräfte: 

Beschreibung:

 

 

07.19 Uhr

08.30 Uhr

OA7 zwischen Bühl und Haslach

 

Sirene,Funkmeldeempfänger, Handy

 

 

MZF, TLF

10

Ein ca. 40cm starker Baum versperrte die Straße, OA7. Von uns wurde die Straße gesperrt ,der Baum abgesägt und im Straßengraben abgelegt.



29.02.2020 Technische Hilfe nach Sturm

 Einsatzbeginn:

Einsatzende:

Einsatzort:

 

Alarmierung:

Zusätzlich anwesende Einsatzkräfte:

 

Fahrzeuge:

eingesetzte Einsatzkräfte: 

Beschreibung:

 

13.50 Uhr

15.30 Uhr

Gerholz

 

Handy

 

 

DLA(K)

3



10.02.2020 Mehrere Technische Hilfeleistungen nach Sturm

 Einsatzbeginn:

Einsatzende:

Einsatzort:

 

Alarmierung:

Zusätzlich anwesende Einsatzkräfte:

 

Fahrzeuge:

eingesetzte Einsatzkräfte: 

Beschreibung:

 

10.57 Uhr

12.33 Uhr

OA 7 Bühl/Haslach, Schule Weitnau, Kirche Kleinweiler.

Funkmeldeempfänger, Handy

Straßenmeisterei

 

MZF, HLF, TLF

16



06.01.2020 Verheerender Großbrand in Kleinweiler

 Einsatzbeginn:

Einsatzende:

Einsatzort:

 

Alarmierung:

Zusätzlich anwesende Einsatzkräfte:

 

Fahrzeuge:

eingesetzte Einsatzkräfte: 

Beschreibung:

18.33 Uhr

22.00 Uhr

Kleinweiler, Klausenmühle

 

Handy, Sirene, Funkmeldeempfänger

FFW Kleinweiler, Wengen, Rettungsdienst, Polizei

HLF, DLA(K), TLF, MZF

28

 


Der erste Einsatz des neuen Jahres 2020 sollte sogleich ein besonders schwerer sein: am Montagabend (Dreikönigstag) wurden wir zu einem verheerenden Großbrand in Kleinweiler, der zunächst als Dachstuhlbrand an uns gemeldet wurde, gerufen. Die FFW Kleinweiler war bei unserem Eintreffen bereits vor Ort, ebenso die FFW Wengen, der Rettungsdienst und die Polizei, konnten sich jedoch keinen Zugang mehr zum Haus auf Grund des bereits in Vollbrand stehenden Wohnhauses verschaffen. Daher mussten von uns die umliegenden Gebäude geschützt werden, das brennende Wohnhaus wurde über mehrere Angriffsstellen, auch über unsere Drehleiter, gelöscht und der Brand am späten Abend unter Kontrolle gebracht. Das Gebäude konnte nicht mehr gerettet werden und ist vollständig abgebrannt und einsturzgefährdet - Einzelteile sind bereits während des Brandes herabgestürzt. Aufgrund der schlechten Wasserversorgung und des großen Löschwasserbedarfes wurde Löschwasser aus der Argen entnommen.

 

Ob sich Personen im Gebäude befanden war zu diesem Zeitpunkt noch unklar. Im Lauf der nächsten Tage klären daher Brandermittler die Brandursache und es wird in den Überresten nach Opfern gesucht.